StartseiteDas Projekt

K-CSI (Kunststoff Cradle to Cradle mit Schulen und Instituten) ein Projekt für und mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern sowie PädagogInnen.

Kunststoff ist der am häufigsten verarbeitete Werkstoff der Welt, der anfallende „Kunststoffabfall“ soll als wertvoller Rohstoff verstanden werden, aus dem durch Recycling wieder neue Produkte hergestellt werden können. Der gesamte Kunststoff-Lebenszyklus wurde anhand von Workshops, in denen theoretische Inhalte erarbeitet wurden und Experimenten in Labors, praxisnah vermittelt.

Didaktisch aufbereitetes Lernmaterial sowie der direkte Kontakt mit Forschern weckte das Bewusstsein für Kunststoff im Sinne von „Lernen durch erleben“. Das „voneinander lernen“ spielte dabei eine große Rolle, zumal SchülerInnen der höheren Schulstufen und Studenten Inhalte für Jüngere aufbereiteten. Abgerundet wurde das Projekt durch Exkursionen zu Unternehmen in der Region. 

Projektleitung - Kontakt und Information für Kooperationszuschüsse

Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH

Hafenstraße 47-51, 4020 Linz

 

Mag. (FH) Doris Würzlhuber

T +43 664 8481228

E Doris.wuerzlhuber@biz-up.at

Mag. David Schönmayr

T +43 664 8186553

E david.schoenmayr@biz-up.at

 

 

Wenn auch Sie ein ähnliches Projekt umsetzen möchten, nutzen Sie das Angebot Talente regional aus dem Förderschwerpunkt Talente des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT).

www.ffg.at/talente-regional 

Foto: Mag. (FH) Doris Würzlhuber

Mag. (FH) Doris Würzlhuber

Projektmanagement

Fachbereiche: Werkzeugbau, Jugend in die Technik, Qualitätsmanagement
Bürozeiten: Mi 08:00 - 17:00 Uhr 
                     Do 08:00 - 16:00 Uhr

Mobil: +43 664 8481228
Foto: David Schönmayr, PhD

David Schönmayr, PhD

Projektmanagement

Schwerpunkt: Circular Economy Innovation

Mobil: +43 664 8186553
Tel.: +43 732 79810 5213